Übersetzen

dearzh-CNenfrplrues

Da wird recherchiert, Interviews werden aufgenommen und verschriftlicht, so mancher Hintergrund wird ergründet -

das sind die Reporter der Schule unter der Leitung von Frau Bräckel.

In der neuen Ausgabe sind wieder viele interessante Artikel. Drei davon gibt es hier zum Lesen!

Noch ist die Auflage nicht vergriffen - aber fast! Schnell zugreifen!

Viel Spaß beim Lesen!

 

Sommerliches von Olli
Noch wenige Tage, dann haben wir es geschafft. Die Sommerferien stehen vor der Tür und
ich kenne niemanden, egal ob Schüler oder Lehrer, den das nicht freut. Trotzdem ist es fast
wie immer um diese Zeit, denn die Lehrer schlagen nochmal so richtig zu mit
Leistungskontrollen und anderen schülerunfreundlichen Überraschungen. Da könnte die
eine oder andere Note noch kurz vor dem Finale noch kippen. So geht es meinem Kumpel
Mieps, der in Englisch und Mathe blitzschnell zwei Fünfen gefangen hat. Jetzt hat er Schiss,
dass es vor allem in Englisch eng wird. Seine Mutter kontrolliert nun verschärft, dass er jeden
Nachmittag Vokabeln und Grammatik paukt, denn Mrs. Saltpepper, unser English-Teacher
aus Great Britain, will ihm in ihrer unendlichen Güte noch eine Chance geben. Miepsi wäre
sicher viel lieber mit mir zum See gefahren bei den Knallertemperaturen, die wir in den
letzten Tagen schon hatten. Aber da muss er jetzt durch. Ich war natürlich am See und ratet
mal mit wem? Richtig, gestern war Tine aus der Parallelklasse dabei. Leider wollte Franziska
Schnackmann, Tines Freundin, unbedingt auch baden gehen. So`n Mist, ich wäre ja mit Tine
so gerne allein gewesen. Dafür weiß ich jetzt alles über Franziskas Hobby, die Malerei. Fragt
mich nach den Kunstepochen und bekannten Malern. Ich weiß alles dank Franzis
hochwertiger Vorträge. Und Tine bin nicht ein bisschen näher gekommen.

Tine hat ja auch ein geiles Hobby, das Bouldern. Ich hatte mir fest vorgenommen, da auch
mal reinzuschnuppern, nicht nur wegen ihr, sondern weil es mich echt interessiert. Also, ich
muss schon sagen, da braucht man ein gutes Körpergefühl. Ich will ehrlich sein, so
kraftaufwändig hatte ich es mir nicht vorgestellt. Mehr als einmal bin ich von der Wand
runtergepurzelt. Papa hätte gesagt: Wie ein nasser Sack! Tine hingegen glitt wie eine
kleine Eidechse von Schwierigkeit zu Schwierigkeit. Das war toll anzusehen. Allein dafür hat
sich das Reinschnuppern schon mal gelohnt. Übrigens, sie fand meine ersten Boulder-
Versuche gar nicht so schlecht und gibt mir jetzt Privatunterricht. Genial! Die Franziska
Schnackmann wird dann garantiert nicht zugegen sein, weil die zu gleichen Zeit Picasso
nacheifert.

Was macht ihr in den Sommerferien? Ich habe mich in diesem Jahr standhaft geweigert, mit
meinen Eltern an die Ostsee zu fahren und hatte Erfolg. Ich bleibe zu Hause, zelte mit Mieps
am See und dann fahre ich eine Woche ins Abenteuercamp, das unsere Schule organisiert.
Und Tine ist auch dabei. Spitzenklasse! Leider fährt unsere Klassenlehrerin Frau Timm auch
mit und die ist bekanntlich Tines Mama. Also immer unter Beobachtung. Wie`s war, erfahrt
ihr in der nächsten Ausgabe.

Ich wünsche euch megatolle Ferien! Euer Olli

 

Schule aktuell
Endlich wieder Sportfest!

Fast sah es so aus, als würde das Sportfest wieder ins Wasser fallen. Nachdem es
wegen Corona mehrfach nicht stattfinden konnte, spielte in diesem Jahr das Wetter
nicht mit, denn es hatte in der Nacht zuvor wie aus Eimern gegossen. Zum Glück
meinte es Petrus zwei Tage später besser mit uns, und so konnten die Wettkämpfe
doch durchgeführt werden. Die meisten Schüler bemühten sich in den Disziplinen um
Bestleistungen trotz der Hitze, die sich im Laufe des Wettkampftages entwickelte. So
standen dann am Ende viele glückliche Sieger auf dem Treppchen.

Pink Projekt der 9. Klassen

Pink ist ein Modellprojekt zur nachhaltigen Verankerung von Elementen der
Berufsorientierung an Sekundarschulen im Saalekreis. Vereinfacht gesagt heißt das,
dass die Schüler praxisnah auf ihr Berufsleben vorbereitet werden. In 14-tägigem
Rhythmus konnten sich die Neuntklässler in mehreren Berufsfeldern ausprobieren, z.
B. in Chemie, Wirtschaft, Elektrotechnik und IT. Am 1. Juni wurde das Projekt mit
einer Lehrprobe beendet. Die Ergebnisse werden selbstverständlich auf dem
Zeugnis stehen.

Vocatium

Das ist die größte Fachmesse für Ausbildung und Studium in unserer Region. Im
Vorfeld konnten die Schüler der 9. Klassen sich bei den unterschiedlichen Betrieben
und Schulen anmelden, um auf der Messe an den jeweiligen Ständen Gespräche zu
führen. Viele nutzten den Vormittag aber auch, um Infomaterial auch von anderen
Austellern zu erhalten.

Klassen 5 und 6 im Marionettentheater

Nach zweijähriger Zwangspause konnten wir endlich wieder das Marionettentheater
Bille bei uns begrüßen. Für die 5. Klassen wurde das Märchen „Von einem, der
auszog, das Gruseln zu lernen“ aufgeführt und für die 6. Klassen „Das Puppenspiel
vom Doktor Faust“. Den meisten Schülern haben die Vorstellungen gut gefallen.
Viele waren beeindruckt, dass der Puppenspieler alleine alle Marionetten bewegt hat
und auch seine Stimme zu jeder Figur variieren konnte.

Endlich Ferien!!!
Alle Schüler, die wir gefragt haben, freuen sich auf die Sommerferien.
Und wir gehen davon aus, dass es bei den Lehrern ebenso ist. Das ist
auch ganz natürlich, denn ein langes Schuljahr liegt hinter uns und wir
waren alle sooo fleißig! Was stellen wir in den 6 Ferienwochen so an?
Hier kommen die Statements unserer Redakteure:

Felix hat sich vorgenommen, mal nicht an die Schule zu denken,
sich zu entspannen, lange zu schlafen und sich mit Freunden zu
treffen.

Mika fährt mit seinen Eltern in die Niederlande. Dort hat die Familie
ein Ferienhaus mit eigenem Boot. In der übrigen Zeit trifft er sich
gerne mit Freunden oder hält seinen Sommerschlaf.

Bastian hat sich vorgenommen, zu entspannen, Eis essen zu
gehen, morgens schön auszuschlafen und natürlich auch seinen
Eltern in der Landwirtschaft zu helfen.

Dustin wird drei Wochen in den Ferien nutzen, um bei der Infra-
Leuna zu arbeiten. Ansonsten erholt er sich zu Hause.

Leon absolviert ein Praktikum auf dem Bau. Auch er erholt sich im
Lande und bereitet dann noch die Einschulung seiner kleinen
Schwester vor.

Kim fährt mit ihrer Familie nach Tirol, um zu wandern und die
schöne Landschaft zu genießen. Ansonsten trifft sie sich zu Hause
mit Freunden und geht zum Beispiel baden.

Robin fährt mit seinen Eltern nach Tschechien. Die verbleibende
Zeit verbringt er zu Hause, trifft sich mit seinen Freunden, geht
baden und liest auch gerne mal ein Buch

 

Die Bundesagentur für Arbeit informiert und berät zu allen Fragen rund um die Themen Berufsausbildung und Studium an dieser Schule. Weitere Informationen dazu im Portal der Bundesagentur für Arbeit.

Kompetenzz 21831 gd logo cmyk pre trans

Kompetenzz 21828 bd logo cmyk pre trans

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.